Was ist Gesellschaftsrecht?

Das Gesellschaftsrecht ist die Gesamtheit der Gesetze, Regeln, Vorschriften und Praktiken, die die Gründung und den Betrieb von Unternehmen regeln. Es ist der Gesetzeskorpus, der die juristischen Personen regelt, die existieren, um Geschäfte zu machen. Die Gesetze berühren die Rechte und Pflichten aller Personen, die an der Gründung, dem Besitz, dem Betrieb und der Verwaltung einer Gesellschaft beteiligt sind.

Was ist eine Aktiengesellschaft?

Eine Corporation ist eine juristische Person, die existiert, um Geschäfte zu machen. Sie ist eine von den Personen, die sie gründen, getrennte juristische Person. Eine Corporation kann in ihrem eigenen Namen Geschäfte machen, genau wie jede andere Person auch. Wenn eine Person einen Teil einer Corporation besitzt, ist ihre Haftung auf ihren Anteil an der Corporation beschränkt. Sie können nicht mehr verlieren als ihre Investition in die Corporation.

Die wichtigsten Merkmale des Gesellschaftsrechts

Es gibt fünf Prinzipien, die dem Gesellschaftsrecht gemeinsam sind:

1. Rechtspersönlichkeit

Die Eigentümer einer Kapitalgesellschaft legen ihre Ressourcen in einer separaten Einheit zusammen. Dieses Unternehmen kann die Vermögenswerte nutzen und verkaufen. Gläubiger können das Vermögen nicht einfach zurückholen. Stattdessen bilden sie eine eigene Einheit, die eigenständig handelt.

2. Beschränkte Haftung

Wenn eine Kapitalgesellschaft verklagt wird, steht nur das Vermögen der Gesellschaft auf dem Spiel. Der Kläger kann nicht auf das persönliche Vermögen der Eigentümer der Gesellschaft zugreifen. Die beschränkte Haftung einer Aktiengesellschaft erlaubt es den Eigentümern, Risiken einzugehen und ihre Investitionen zu diversifizieren.

3. Übertragbare Aktien

Wenn ein Eigentümer entscheidet, dass er keinen Anteil mehr an der Corporation haben möchte, muss die Corporation nicht geschlossen werden. Eines der einzigartigen Merkmale einer Aktiengesellschaft ist, dass die Eigentümer Anteile ohne die gleichen Schwierigkeiten und Probleme übertragen können, die mit der Übertragung des Eigentums an einer Partnerschaft einhergehen. Es kann Einschränkungen geben, wie Aktionäre das Eigentum übertragen, aber die Tatsache, dass das Eigentum übertragen werden kann, ermöglicht es der Corporation, weiterzumachen, wenn die Eigentümer Änderungen vornehmen wollen.

4. Delegiertes Management

Kapitalgesellschaften haben eine definierte Struktur, wie sie ihre Angelegenheiten führen. Es gibt ein Board of Directors und Offiziere. Diese Gruppen teilen sich die Entscheidungsbefugnis und teilen sie auf. Die Vorstandsmitglieder stellen die leitenden Angestellten ein und überwachen sie. Sie ratifizieren auch deren wichtige Entscheidungen. Die Aktionäre wählen den Vorstand.

Die leitenden Angestellten kümmern sich um den täglichen Betrieb des Unternehmens. Sie sind die Führungskräfte für die Durchführung von Transaktionen und den täglichen Ablauf des Unternehmens. Mit einer definierten Führungsstruktur haben Parteien, die mit der Corporation Geschäfte machen, die Gewissheit, dass die Handlungen der leitenden Angestellten und des Vorstands für die Corporation rechtlich bindend sind.

5. Eigentum der Investoren

Die Eigentümer haben ein Mitspracherecht bei Entscheidungen für die Corporation, aber sie leiten das Unternehmen nicht direkt. Investoren haben auch das Recht auf die Gewinne der Corporation. Normalerweise hat ein Eigentümer Entscheidungsbefugnis und Gewinnbeteiligung im Verhältnis zu seiner Beteiligung. Die Eigentümer wählen normalerweise die Vorstandsmitglieder.

Warum gibt es Unternehmensgesetze?

Die Gesetze und Regeln, die Aktiengesellschaften regeln, sorgen dafür, dass alle Unternehmen unter gleichen Bedingungen arbeiten. Das Gesellschaftsrecht ist so ausgelegt, dass es für Unternehmen freundlich ist. Es ist nicht dazu gedacht, es schwieriger zu machen, Dinge zu erledigen. Die Gesetze existieren, um es für Unternehmen einfacher zu machen, Geschäfte zu machen. Die Regeln für die Gründung einer Gesellschaft und die Regeln für die Durchführung von Unternehmensmaßnahmen sollen der Wirtschaft helfen und die Dinge für alle fair machen. Sie stellen sicher, dass Unternehmen auf vorhersehbare Weise handeln, auf die sich andere verlassen können.

Wer sind die Personen, die an einer Corporation beteiligt sind?

Ein Unternehmen hat viele verschiedene Akteure. Nicht jeder, der für eine Corporation arbeitet oder mit ihr zu tun hat, ist ein Eigentümer. Einige der wichtigsten Personen, die am Betrieb einer Corporation beteiligt sind, sind:

  • Eigentümer – Eine Person, die in eine Corporation investiert, ist ein Eigentümer. Je größer der Anteil an der Gesellschaft ist, den Sie besitzen, desto mehr Mitspracherecht und Kontrolle haben Sie über Entscheidungen. Eigentümer werden oft auch als Aktionäre bezeichnet.
  • Direktoren – Direktoren beaufsichtigen die Aktivitäten des Unternehmens. Normalerweise stimmen sie über wichtige Entscheidungen ab. Sie werden in der Regel von den Eigentümern gewählt, müssen sich aber nicht unbedingt an die öffentliche Meinung halten, wenn sie abstimmen.
    leitende Angestellte – Die leitenden Angestellten eines Unternehmens sind für die wichtigsten täglichen Entscheidungen zuständig. Sie nehmen bei wichtigen Entscheidungen die Anweisungen des Vorstandes entgegen.
  • Angestellte – Angestellte führen gegen Bezahlung die täglichen Aufgaben eines Unternehmens aus.
    Gläubiger und Schuldner – Wenn Menschen und andere Unternehmen Geschäfte mit einer Corporation machen, sind sie die Gläubiger und Schuldner der Corporation.

Gesellschaftsrecht ist Zivilrecht

Das Gesellschaftsrecht ist Zivilrecht. Es ist nicht generell kein Strafrecht. Wenn es Streitigkeiten gibt, können sich die Verantwortlichen der Corporation an das zuständige Zivilgericht wenden, um den Streit zu lösen. Natürlich können leitende Angestellte und Mitarbeiter immer noch strafrechtlich für Betrug und andere kriminelle Handlungen zur Verantwortung gezogen werden. Die Gesetze, die die Gründung und den Betrieb von Unternehmen regeln, sind jedoch im Allgemeinen ein zivilrechtliches Regelwerk mit zivilrechtlichen Rechtsbehelfen.

Wer praktiziert Gesellschaftsrecht?

Die meisten Anwälte für Gesellschaftsrecht arbeiten für mittlere oder große Kanzleien. Das liegt daran, dass die rechtlichen Bedürfnisse eines Unternehmens von nennenswerter Größe erheblich sind. Ein Unternehmen kann Rat und Hilfe bei einer Vielzahl von Problemen benötigen. Eine große Anwaltskanzlei verfügt in der Regel über die nötigen Ressourcen und Anwälte mit den unterschiedlichsten Fähigkeiten, um die Bedürfnisse eines Unternehmens zu erfüllen. Ein Unternehmen kann sich an seine Anwälte wenden, um jeden Aspekt der Gesetze zu kennen, die sich auf das Unternehmen auswirken könnten, einschließlich der Gründung des Unternehmens, der Unternehmensführung, der Verträge, der Aktionärsaktivitäten und der Erstellung der entsprechenden Berichte an die Security and Exchange Commission.

Unternehmensleiter bevorzugen es in der Regel, alles aus einer Hand zu bekommen, was sie für ihr Unternehmen benötigen. Sie neigen auch dazu, eine langfristige Beziehung zu den Anwälten, mit denen sie zusammenarbeiten, zu bevorzugen. Mittlere und große Anwaltskanzleien ermöglichen es großen Unternehmen, ihre Bedürfnisse bequem durch eine langfristige Beziehung mit ihrer Anwaltskanzlei zu erfüllen.

Mit Unternehmen in den gesamten Vereinigten Staaten und auf der ganzen Welt, arbeiten Unternehmensanwälte überall. Das ist auch ein Grund, warum große Kanzleien mehrere Büros in vielen Gerichtsbarkeiten im Land und in der Welt haben können. Anwälte, die sich auf das Gesellschaftsrecht konzentrieren, müssen die Feinheiten kennen, die in den verschiedenen Gerichtsbarkeiten, in denen das Unternehmen Büros hat oder Geschäfte tätigt, gelten können.

Interner Rechtsbeistand

Da alle Unternehmen jeder nennenswerten Größe erhebliche gesellschaftsrechtliche Bedürfnisse haben, entscheiden sich einige Unternehmen dafür, diesen Bedarf zu decken, indem sie Anwälte direkt beim Unternehmen anstellen. Die Anstellung von Anwälten, die als Angestellte ausschließlich für das Unternehmen arbeiten, wird als In-House Counsel bezeichnet. Ein Anwalt, der als In-House Counsel für ein Unternehmen arbeitet, kann das Unternehmen in einer Vielzahl von Angelegenheiten beraten, die das Gesellschaftsrecht und die Geschäftstätigkeit betreffen. Für ein großes Unternehmen kann es praktisch sein, Anwälte in einem Büro am Ende des Flurs zu haben, die persönlich in das Wohlergehen des Unternehmens investiert sind.

Einzelanwälte und Anwälte in kleinen Firmen

Es gibt einige Unternehmensanwälte, die alleine oder in einer kleinen Kanzlei arbeiten. Sie können sich auf die geschäftlichen Bedürfnisse kleinerer Unternehmen oder Startups konzentrieren. Ein Unternehmensanwalt in einer kleinen oder Solo-Praxis könnte seinen Kundenstamm mit kleineren Unternehmen aufbauen, die in der geografischen Umgebung tätig sind. Er könnte einem Unternehmen beim Start helfen, aber Rechtsstreitigkeiten an eine andere Kanzlei weiterleiten. Ein Unternehmen möchte vielleicht eine kleinere Anwaltskanzlei nutzen, wenn diese mit seinen Bedürfnissen kompatibel ist.

Warum ein Unternehmensanwalt werden?

Wirtschaftsanwälte helfen Unternehmen, ihre Geschäfte zu führen. Sie helfen Unternehmen, ihre Geschäfte besser zu führen. Juristen, die gerne lesen und schreiben, könnten Spaß am Gesellschaftsrecht haben. Anwälte in diesem Tätigkeitsbereich müssen ein komplexes Regelwerk verstehen und anwenden. Für Anwälte mit guten Lese- und Argumentationsfähigkeiten kann das Gesellschaftsrecht eine Herausforderung sein.

Ein Anwalt Gesellschaftsrecht kann ein Unternehmen während seiner gesamten Karriere vertreten. Sie können das Unternehmen über viele Jahre hinweg begleiten. Anwälte, die einen langfristigen Mandantenstamm bevorzugen, könnten die langfristigen Arbeitsbeziehungen schätzen, die sich mit Unternehmensleitern in diesem Bereich der Praxis bilden können.

Gesellschaftsrecht praktizieren

Das Gesellschaftsrecht ist eine Grundlage der wirtschaftlichen Tätigkeit. Anwälte für Gesellschaftsrecht helfen bei der Gründung von Unternehmen und unterstützen sie bei ihren Geschäften. Ein großer Teil ihrer Arbeit besteht darin, Probleme vorauszusehen, bevor sie entstehen, und dem Unternehmen dabei zu helfen, Schritte zu unternehmen, um Dinge zu vermeiden, die problematisch sein können. Das Gesellschaftsrecht bietet eine anspruchsvolle und solide Karriere für Anwälte, die sich mit komplexen Konzepten auseinandersetzen und ein gutes Urteilsvermögen haben.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.