Kann man als Vegetarier Leistungsport betreiben?

Was haben Basketballstar Dirk Nowitzki, Tennis-Ass Venus Williams und der ehemalige Fußballnationaltorwart Timo Hildebrand gemeinsam? Es sind nicht nur die sportlichen Erfolge, sondern auch der Inhalt ihrer Kühlschränke – weniger Käse, Fleisch, Quark & Co. und keine typischen Proteinbomben. Auch die Radrennfahrerin Lizzie Deignan ist nicht die erste Athletin, die den olympischen Erfolg auf einer fleischlosen Diät erreicht hat. In der Tat gibt es eine Reihe von erfolgreichen veganen oder vegetarischen Athleten, darunter der Marathon-Läufer Scott Jurek, der kanadische Triathlet Brendan Brazier und US-Läufer Tim Van Orden. Aber kann der durchschnittliche Athlet oder Sportenthusiast auch davon profitieren, wenn das Fleisch oder sogar die Molkereiprodukte aus dem Leben gestrichen werden?

Quelle: Pexels

Ein gutes Beispiel ist der Basketball-Star Dirk Nowitzki, der sich vegan ernährt. Im Alter von 39 Jahren ist er weiterhinin der NBA ein sehr nützlicher Spieler und schloss die letzte Saison mit einem Durchschnitt von 14,2 Punkten, 6,5 Rebounds und 1,5 Assists in knapp über 26 Minuten pro Spiel ab. Ob der Star Nowitzki im NBA Basketball einen neuen Vertrag bekommt, ist zwar noch offen, aber das liebe Geld ist ein anderes Thema. Wie schaffen es Menschen, die sich für ein fleischloses Leben entschieden haben, trotzdem ein optimales Leistungsniveau zu gewährleisten? Es gibt einige ernährungstechnische Anforderungen, die Sie beachten müssen, um fit zu bleiben.

Die häufigste Sorge beim Umstieg auf eine pflanzliche Ernährung für Athleten ist es, genügend Protein zu erhalten. Alle Athleten brauchen Protein in höherer Menge als eine durchschnittliche Person. Ausdauer-Athleten benötigen diese Proteine insbesondere für die Muskelreparatur, während für Kraft-Athleten die ausreichende Zufuhr von Protein für ihre Muskelmasse unabdingbar ist. Es gibt nur wenige pflanzliche Proteinquellen (z. B. Soja), die eine gute Balance aller essentiellen Aminosäuren liefern. Um bei der veganen Ernährung eine optimale Proteinzufuhr zu erreichen, bedarf es einer sorgfältigen Planung. Planen Sie Ihre Speisen rund um proteinreiche, pflanzliche Lebensmittel wie Hülsenfrüchte, Nüsse, Samen, Soja  und Getreide wie Quino und kombinieren Sie diese mit grünem Gemüse. Vor allem fermentiertes Soja in Form von Tempeh, Natto oder Miso liefert zusätzliche Nährstoffe. Viele Athleten profitieren außerdem von der Verwendung von veganen Proteinpulvern wie Reis, Hanf oder Soja, die leicht zu Speisen, hausgemachten Protein-Bars oder Smoothies – vor allem nach dem Training – hinzugefügt werden können.

Quelle: Pixabay

Die Einstellungen der Konsumenten in Bezug auf die fleischlose Ernährung hat sich global verändert. Es gibt einen Anstieg der Anzahl der Vegetarier und Veganer und immer mehr Menschen entscheiden sich für fleischfreie Tage. Es spielt dabei nicht nur das Umweltelement der aktuellen Fleischproduktion eine große Rolle, sondern es sind oft auch persönliche Gründe, wie persönliche Bedenken hinsichtlich des Tierschutzes. Fleischersatzstoffe und -Alternativen umfassen eine immer breitere Produktpalette, denn Deutschland ist eine der größten Populationen, die sich als vegane, vegetarische oder flexitäre Klasse bezeichnet, und der Trend wächst weiter an.

Wenn Sie also vom täglichen McDonalds-Essen auf einen vegetarischen Lifestyle umsteigen, dann ist das sicherlich etwas, an das Sie sich gewöhnen müssen. Aber wenn Sie an Stelle von Junkfood viel Nahrhaftes essen, dann kann es nur zum Vorteil für Ihre eigene Gesundheit sein. Es gibt keinen Zweifel daran, dass Sie auch gut ohne Fleisch in Ihrem Speiseplan auskommen, aber es erfordert mehr Aufmerksamkeit und Interesse an Ihrer gesamten Ernährung.  Für Ihre langfristige Gesundheit und Ihren sportlichen Erfolg ist es eine gute Sache, die Essgewohnheiten umzustellen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.